Riesen-Tumor wucherte in Rinalyns Gesicht

Rinalyn (6) konnte nicht mehr lachen. Die meiste Zeit saß sie einsam und traurig in ihrem Zimmer, mochte nicht mehr rausgehen, um mit ihren Freunden zu spielen. Sie konnte die Blicke der anderen nicht ertragen, die ungläubig und erschrocken in ihr Gesicht starrten.

Im Gesicht des philippinischen Mädchens wucherte ein riesiger, gutartiger Tumor, der Augen und Wangen des Kindes fast vollständig verdeckte.

Zuerst begann alles mit einer kleinen Ausstülpung an der Nase, die inzwischen aber zu einer faustgroßen Geschwulst angewachsen war.

Auf den Philippinen wussten die Ärzte nicht, wie sie den Tumor entfernen sollten. Sie schickten deshalb die Befunde und Bilder an Prof. Samii vom INI Hannover, der als einer der besten Neurochirurgen Europas bekannt ist.

Mit Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“, dem AWD und der Aktion Kinderträume konnte Rinalyn nach Hannover geholt werden. Mehrere aufwendige Operationen waren notwendig, durch die der Tumor stückweise abgetragen werden konnte. Anschließend wurden die Gesichtsnerven wieder hergestellt, Rinalyn ist wieder gesund.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH