Mittagessen für arme Kids aus Oberhausen

Über zwei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland sind arm. In Oberhausen ist jedes dritte Kind von Armut betroffen oder bedroht.

Nicht nur im sozialen oder kulturellen Bereich haben die Kinder und Jugendliche schlechte Chancen, sie sind häufig auch in ihrer gesundheitlichen Entwicklung beeinträchtigt.

So gehen erschreckend viele Kinder ohne Frühstück aus dem Haus. Bei den Eltern ist es oft nicht üblich, gemeinsam mit ihren Kindern zu essen. Eine warme Mahlzeit ist eher die Ausnahme – Fastfood dagegen die Regel.

Dagegen will der Verein „Ruhrwerkstatt Kultur-Arbeit im Revier“ etwas tun. Seit 30 Jahren engagiert sich die Oberhausener Einrichtung für benachteiligte Kinder und Jugendliche vor allem in der außerschulischen Betreuung, Erziehung, Bildung und Freizeit.

Wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Ruhrwerkstatt ist die Gesundheitsprävention und Förderung. Die Kinder sollen lernen, dass gesunde, ausgewogene Ernährung, Bewegung und Entspannung nicht nur zum eigenen Wohlbefinden beitragen, sondern auch die Leistungsfähigkeit die und Chancen auf mehr Lebensqualität steigern.

Neben den bereits in die Arbeit integrierten Sport- und Entspannungsangeboten will die Ruhrwerkstatt den Kindern auch eine preiswerte, gesunde, warme Mahlzeit am Tag anbieten.

Für die Ausstattung und Komplettierung der „Essbar“, die rund 70 Kindern zugute kommt, braucht die Ruhrwerkstatt allerdings Unterstützung.

Die bekommt sie von „Ein Herz für Kinder“, um das Wohlbefinden und die Gesundheit der armen Kids aus Oberhausen zu stärken.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH