Harter Kampf gegen den Krebs

Seit fast einem Jahr kann Saad (7) nicht wie andere Kinder auch mit Freunden spielen, Spass haben und zur Schule gehen. Stattdessen liegt er im Krankenhaus und kämpft gegen eine todbringende Krankheit.

Der Junge aus dem Irak leidet an ALL – akuter lymphatischer Leukämie. Mit heftigen Fieberschüben, Schwäche und Unwohlsein machte sich der heimtückische Blutkrebs bemerkbar. Die Eltern ließen ihren Sohn sofort im Irak untersuchen. Die Ärzte konnte zwar die schreckliche Ursache für Saads Symptome finden, aber nichts dagegen tun. In dem vom jahrelangen Krieg gebeutelten Land fehlt es an allen medizinischen Versorgungsmaterialien und Geräten, sodass eine erfolgversprechende Krebstherapie nicht durchführbar ist.

Deshalb blieb den Eltern keine andere Alternative, als Hilfe im Ausland zu suchen, um das Leben von Saad retten zu können. Durch Freunde, Verwandte und zahlreiche Spendenaktionen konnten die Eltern eine große Geldsumme bereit stellen, mit der vor zwei Jahren die Krebsbehandlung am Cnopfschen Kinderklinikum in Nürnberg begonnen werden konnte.

Seitedem hat Saad bereits mehrere Blöcke Chemotherapie bekommen, die den Krebs zurückdrängen konnte. Allerdings muss Saad mindestens noch neun Monate weiter behandelt werden, um den Krebs besiegen zu können.

Inzwischen sind alle Behandlungsgelder aufgebraucht, die die Eltern gesammelt hatten. Für die Fortführung der Chemotherapie fehlt ihnen nun das Geld und somit droht ein Abbruch. Damit wären dann alle Bemühungen der letzten Monate umsonst gewesen, denn die Gefahr, dass der Krebs zurückkommt wäre ungemein groß.

In dieser Not erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, Saad zu helfen. Die BILD-Hilfsorganisation stellte eine große Summe bereit, damit die Chemotherapie fortgesetzt werden kann. Dadurch erhält Saad die Chance, den Krebs doch noch besiegen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH