Sampa: Verbrennungen an Armen und Oberkörper

Sampa (10) aus Westbengalen (Indien) hat schon einen jahrelangen Leidensweg hinter sich. Mit vier Jahren stürzte sie in eine offene Feuerstelle, verbrannte sich dabei den Oberkörper und beide Arme. Durch die Vernarbungen kann sie inzwischen ihre Arme nicht mehr bewegen und ist rund um die Uhr auf fremde Hilfe angewiesen, kann nicht selbst essen, sich nicht waschen und anziehen.

Im Rahmen eines Interplast-Operationseinsatzes der Sektion Schopfheim am Anfang diesen Jahres wurden deutsche Spezialisten auf den traurigen Fall aufmerksam.

Da die notwendigen Operationen zur Wiederherstellung der Armbeweglichkeit so ausgedehnt sind, war schon nach wenigen Untersuchungen klar, dass dem Mädchen vor Ort nicht geholfen werden konnte.

Seitdem setzen sich die Ärzte dafür ein, dass Sampa am St. Elisabethen-Krankenhaus in Lörrach operiert werden kann. Mehr als vier Monate musste sie in Deutschland bleiben und sich mehreren Operationen unterziehen.

Die dafür entstandenen Kosten konnten nicht allein von Interplast getragen werden, deshalb hat „Ein Herz für Kinder“ bereits eine Unterstützung von 20 000 Euro zugesagt.

Nach Jahren des Leidens konnte Sampa in Deutschland nun endlich wieder gesund gemacht werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH