Diese Sanierung ist dringend notwendig

Im Kindersanatorium „Kristall“ in Gomel werden ständig etwa 200 Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten unentgeltlich betreut, die dort zu jeweils dreiwöchigen Kuraufenthalten zusammen kommen. Jährlich werden somit insgesamt circa 3 000 Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren im Sanatorium betreut. Neben der Betreuung bei der Freizeitgestaltung werden die Kinder auch medizinisch versorgt, da viele von ihnen aufgrund der Nähe zu Tschernobyl unter verschiedenen Erkrankungen des Verdauungs-, Nerven-, Muskel- und/oder Atemsystems sowie der Knochen leiden.

Das Sanatorium befindet sich in einem katastrophalen Zustand. Überall schimmeln die Wände, die elektronischen Leitungen sind ebenso marode und liegen teilweise frei wie die Wasserleitungen und die sanitären Anlagen spotten jeder Beschreibung. Die Betten, Matratzen, Bettdecken und -bezüge sind schwer gezeichnet von der Zeit und der pausenlosen Benutzung. Besonders schlimm sind die Verhältnisse im Schwimmbad des Sanatoriums. Das Schwimmbad ist seit langer Zeit außer Betrieb, da die Technik nicht funktioniert und dadurch vor allem das Wasser verdreckt war.

Insgesamt bedarf das gesamte Sanatorium einer umfassenden Sanierung. Das gesamte Gebäude muss vom Schimmel befreit werden. Sanitäre Anlagen müssen komplett erneuert, elektrische und Wasserleitungen neu verlegt und Wände, Decken sowie Fußböden neu gestaltet werden. Das Schwimmbad benötigt eine neue Umwälzpumpe, damit es endlich wieder in Betrieb genommen werden kann. Schränke, Betten, Tische, Stühle, Matratzen, Bettwäsche, Bettdecken und vieles mehr müssen angeschafft werden.

Für das Sanatorium „Kristall“, welches ausschließlich durch Spenden und geringe staatliche Zuschüsse finanziert wird, sind die nötigen Arbeiten nicht zu stemmen, weshalb sich der „Kultur- und Förderverein der Region Tschernobyl/Gomel e.V.“ aus Papenburg der Einrichtung angenommen hat und sie bei der Sanierung unterstützt. Doch auch der Kultur- und Förderverein kann die Kosten für die grundlegende Sanierung in Höhe von mehr als 250 000 Euro nicht allein stemmen.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich schnell bereit, zu helfen. Die BILD-Hilfsorganisation unterstützt die Sanierung des Sanatoriums „Kristall“ mit 100 000 Euro, um den bedürftigen und kranken Kindern der Region weiterhin einen Aufenthalt zu ermöglichen, während dessen sie sich vom Alltag ablenken können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH