Sanierung von zwei Schulen

Der Henry van Straubenzee Memorial Fund unterstützt seit 2004 in Uganda über 26 000 Kinder in 39 Kindergärten, Grund- und weiterführenden Schulen darin, eine gute Ausbildung zu erhalten und gesünder und glücklicher zu werden.

Sie hilft den Schulen, Kompetenzzentren zu werden und auch den ärmsten Kindern den Zugang zu höherer Bildung zu ermöglichen. Ziel ist, die Qualität der Ausbildung in ugandischen Schulen durch Investitionen in Gebäude und Bildungsressourcen zu verbessern.

Von der Arbeit der Organisation profitieren Kinder aus Dörfern im ländlichen Südosten Ugandas, 130 km nordöstlich von Kampala. Es ist ein armer und trockener Bereich, in dem die meisten Menschen abhängig von der Subsistenzwirtschaft sind.

Der Henry van Straubenzee Memorial Fund hat in 2015 zwei Schulen ausgesucht, die dringend saniert werden müssen. „Ein Herz für Kinder“ sagte hierfür Unterstützung zu, da nicht alle geplanten Maßnahmen aus eigenen Mitteln finanziert werden konnten.

Da Klassenräume fehlen, muss der Unterricht draußen stattfinden (Foto: Privat)
Da Klassenräume fehlen, muss der Unterricht draußen stattfinden (Foto: Privat)

Die beiden Schulen sind die Bukyonda Grundschule im Kamuli District und die St. Michael Grundschule für Mädchen im Iganga District. Beide Schulen sind bei der ugandischen Regierung registriert und offen für alle Schüler zwischen 7 bis 13 Jahren.

Bukyonda Grundschule im Kamuli District mit 638 Schülern

Die neuen Klassenzimmer konnten inzwischen fertig gestellt werden (Foto: Privat)
Die neuen Klassenzimmer konnten inzwischen fertig gestellt werden (Foto: Privat)

Die Schule hat nur 4 Klassenräume für mehr als 600 Schülerinnen und Schüler. Zwei Klassen sind in einer lokalen Halle und zwei Klassen sind unter den Bäumen. Pro Klasse werden derzeit rund 105 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Um ihre Lernbedingungen zu verbessern, sind drei neue Klassenräume gebaut worden.
Zwei der ursprünglichen Klassenzimmer sind in einem schlechten und gefährlichen Zustand und mussten dringend renoviert werden. Zudem gab es zu wenige Latrinen: Nur 4 für Jungen und 4 für Mädchen plus eine für behinderte Schüler. Außerdem sind sie alt, Türen fehlten.
Die Schule hatte nur Tische für 180 von 638 Schülerinnen und Schüler. Inzwischen konnten 100 Drei-Sitz-Bänke für weitere 300 Schüler angeschafft werden.

St. Michael Grundschule für Mädchen im Iganga District mit 679 Schülerinnen

Die vier Schlafsäle sind alt und werden immer unsicherer, sie müssen renoviert werden. Ebenfalls müssen auch bei dieser Schule neue Klassenräume gebaut werden, damit alle Mädchen genug Platz haben. Um die Hygiene zu gewährleisten ist die Installation von neuen Latrinen erforderlich. Die Schulräume selbst müssen mit neuen Bänken ausgestattet werden. Ebenfalls werden neue Lehrmaterialien und Bücher benötigt.

Nach Abschluss der Bauarbeiten werden die Kinder bessere Lernbedingungen haben und so auch nicht zum Entschluss kommen, die Schule vorzeitig zu verlassen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH