Savva (8) kämpft gegen den Tod

Der kleine Savva (8) aus Russland ist seit September 2008 schwer krank: Diagnose Neuroblastom im Stadium IV. Ohne adäquate Behandlung droht dem kleinen Jungen der Tod.

Die Jahre 2008 und 2009 waren für den Jungen besonders quälend und schmerzvoll. Sechs Chemotherapieblöcke musste er über sich ergehen lassen. Zudem wurde ihm der Tumor zusammen mit seiner linken Nebenniere entfernt. Es folgten weitere vier Chemotherapieblöcke.

Alles schien gut zu sein, doch im Oktober 2009 der herbe Rückschlag: Die Krankheit kam zurück, ein Rezidiv mit Knochen und Knochenmarkbefall.

In ihrer Verzweiflung wandte sich Mutter Anna (27) im Jahre 2011 an das Uniklinikum in Köln. Die Ärzte in Deutschland sehen in einer Knochenmarktransplantation sowie in einer MIBG-Therapie die einzige Möglichkeit, den kleinen Jungen zu retten.

Doch die Kosten für die lebensnotwendige Behandlung sind hoch. Die Familie von Savva kann diese unmöglich alleine aufbringen. Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ unterstützt die Behandlung des kleinen Jungen und übernimmt einen Teil der Kosten, in der Hoffnung, dass Savva wieder ganz gesund wird.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH