Schule für hörgeschädigte Kinder

Das Königreich Bhutan, das Land des friedlichen Donnerdrachens, ist eines der ärmsten Entwicklungsländer der Welt. Insbesondere körperlich benachteiligte Kinder aus den ärmsten Bevölkerungsschichten haben kaum Perspektiven für die Zukunft.

Ihnen will der Verein „Pro Bhutan e. V.“ helfen und gründete vor sechs Jahren in Zusammenarbeit mit dem bhutanischen Erziehungsministerium eine Sonderabteilung für hörgeschädigte Kinder im großen Schulkomplex der Drukgyel Lower Secondary School. Hier lernen über 1000 Kinder. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass schulische Aktivitäten sowie Spiele und Essen von den hörgeschädigten und gesunden Kindern gemeinsam durchgeführt werden.

Das Hörgeschädigten-Zentrum besteht aus zwei Schulgebäuden sowie einem Wohnheim für 24 Mädchen und einem für 24 Jungen. Es ist die erste und einzige Schule für hörgeschädigte Kinder in dem kleinen Land im Himalaja, das eingezwängt zwischen Tibet/China und Indien liegt.

Der gute Ruf der Schule hat die Nachfrage enorm steigen lassen, sodass die Einrichtung bereits überfüllt ist. In jedem Klassenzimmer müssen jeweils zwei Klassen parallel unterrichtet werden und die für maximal sechs Kinder ausgerichteten Schlafräume müssen doppelt belegt werden.

Auch nach dem Schulabschluss haben die hörgeschädigten Kinder gegenüber gesunden Kindern einen erheblichen Nachteil. Dieser soll ausgeglichen werden, indem die Kinder Vorkenntnisse z. B. als Schreiner oder Köchin erwerben. So haben sie weitaus größere Chancen, eine Lehrstelle zu bekommen.

Um diesen Anforderung in Gänze gerecht zu werden und weitere hörgeschädigte Kinder unterrichten zu können, ist ein weiteres Schulhaus entstanden, in dem acht Klassenräume, sechs Werkstätten für die vorberufliche Ausbildung sowie zwei Wohnhäuser für Mädchen und Jungen untergebracht sind.

Die Baukosten waren allerdings enorm hoch und konnten nicht allein vom Verein „Pro Bhutan“ getragen werden. Deshalb sagte „Ein Herz für Kinder“ großzügige Unterstützung zu. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, das Gebäude konnte bereits eingeweiht werden. Jetzt haben noch mehr hörgeschädigte Kinder die Chance, zu lernen, so später auch in einem Beruf arbeiten und damit eine eigene Zukunft aufbauen zu können.

Auch im Jahr 2015 geht die Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ für die Drukgyel Lower Secondary School weiter: Bis auf wenige Ausnahmen wohnen alle hörgeschädigten Schüler in den Heimen. Der Bau eines weiteren Wohnheims für die Mädchen ist dringend notwendig, um weitere Kinder aufnehmen zu können. Die Leitung geht davon aus, dass die Zahl der hörgeschädigten Kinder auf über 100 steigen wird.

Das vorgeschlagene Wohnheim für 32 hörbehinderte Mädchen wird südlich des bestehenden Mädchenheims errichtet und mit entsprechenden Zugängen verbunden. Der Außenbereich um die Mädchenheime wird mit kleinen Sitz- und Spielplätzen ausgestaltet. Es wird in traditioneller bhutanesischer Architektur erstellt, wobei notwendige Verbesserungen im Bereich der Akustik und so weit als möglich auch in thermischer Isolation eingeplant werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH