Hörgeräte für Schüler

Menschen mit Behinderungen finden in Vietnam noch vielfach keine Beachtung. So gibt es auch kaum Einrichtungen, die spezielle Therapiemaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit Handicap anbieten. Um dieses Defizit auszugleichen engagiert sich die Schmitz-Stiftung in dem Land.

Seit über 25 Jahren hilft die Stiftung bedürftigen Menschen in ausgewählten Entwicklungsregionen der Welt. Seit zwei Jahren wird auch die Schule für hörgeschädigte und gehörlose Kinder und Jugendliche in DaLat unterszützt.

Die Schmitz-Stiftung arbeitet eng mit den zuständigen vietnamesischen Behörden und dem GIZ zusammen. Ziel ist, den Kindern die Chance für ihre Zukunft zu schenken. Das geschieht durch Vermittlung von Knowhow (Lehrerfortbildung, Diagnostik, Mitarbeit) und durch technische Ausstattung von Hör- und Diagnose-Geräten.
[pageblock type=“gallery“][/pageblock]
Momentan besuchen rund 80 Kinder (4-16 Jahre) die Schule und das dazu gehörige Internat. Die derzeitigen Hörgeräte der Kinder sind veraltet und nur noch bedingt funktionstüchtig. Sie sind zudem nicht auf den individuellen Hörverlust einstellbar. In Vietnam gibt es keine Krankenkassen, die für die Hörgeräte der Kinder und deren Wartung aufkommen. Das müssten die Eltern selbst leisten, was bei der vorhandenen Armut nicht möglich ist.

Deshalb erklärte sich auch „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Schüler mit neuen digitalen Hörgeräten zu unterstützen, damit sie die Chance bekommen, trotz ihres Handicaps am normalen Alltag teilzunehmen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH