Individuelle Hilfe für Kids mit Kinderlähmung

Khayelitsha ist eines der größten und am schnellsten wachsenden Townships in der Kapregion. 1,5 Millionen Menschen leben hier in selbst gebauten Hütten aus Wellblech und Pappe. Hohe Kriminalitäts- und Arbeitslosigkeitsraten sowie andere sozioökonomische Herausforderungen bestimmen die Schlagzeilen über Khayelitsha. Inmitten des Slums von Kapstadt betreut „Sibongile“ 36 behinderte Kinder (1 – 12 Jahre), die meist an cerebraler Kinderlähmung leiden.

Bedingt durch die schlechte medizinische Versorgung und die vielen Schwangerschaften junger Mädchen ist diese Art der Behinderung (durch Sauerstoffmangel während der Geburt hervorgerufen) dort sehr häufig.

Behinderte Kinder werden in Südafrika häufig noch als „verflucht“ angesehen, weshalb die betroffenen Familien sich meist nicht um sie kümmern. „Sibongile“ nimmt sich dieser Kinder an und hat sich ganz bewusst direkt in den Slums angesiedelt, um Eltern aufzuklären und sie in die Pflege mit einzubeziehen.

Wegen der großen Nachfrage hat die Organisation drei weitere Pflegeheime gebaut – zur Tagesbetreuung und ein weiteres für die Tag- und Nachtbetreuung.

Für die Innenausstattung der Heime fehlte der Organisation das Geld. „Ein Herz für Kinder“ sagte Unterstützung zu, sodass jetzt die Häuser fertig gebaut und eingerichtet werden können.

Für die Kinder von „Sibongile“ bedeutet das, dass sie in einer Atmosphäre voll Geborgenheit und Liebe aufwachsen und nach ihren individuellen Fähigkeiten gefördert werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH