Siria (5) leidet an Tuberkulose

Siria (5) kam im Rahmen eines Angola-Einsatzes des „Friedensdorf International“ Anfang Mai nach Deutschland. Die Ursprungsdiagnose, die die Ärzte in dem südafrikanischen Land stellten: Zerstörung der linken Hüfte durch eine Osteomyelitits (Knochenentzündung).

Im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung zeigte sich dann aber, dass das kleine Mädchen auch noch an Tuberkulose, einer gefährlichen bakteriellen Infektionskrankheit, leidet. Da die Ärzte zunächst die Tuberkulose in den Griff bekommen müssen, ist eine Behandlung der Hüfte derzeit nicht möglich.

Siria wird momentan im Tuberkulosezentrum Berlin/Neubrandenburg therapiert. Sie braucht täglich spezielle Medikamente und Infusionen, die nicht allein vom „Friedensdorf International“ bezahlt werden können. Deshalb hilft auch „Ein Herz für Kinder“, damit die kleine Siria schnell gesund werden und in ihre Heimat zurückfliegen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH