Sofia hat Metastasen in der Lunge

Ganz ernst, aber mit großen sehnsuchtsvollen Augen schaut uns die kleine Sofia (5) aus der Ukraine an. Sie möchte so gerne leben und endlich zu Hause mit anderen Kindern spielen statt ihre Tage im Krankenhaus zu verbringen.

Der Kampf gegen den Krebs hat das Mädchen gezeichnet. Im August 2009 wurde bei ihr ein Nephroblastom (Nierentumor) mit Metastasen in der Lunge festgestellt. In der Ukraine versuchten die Ärzte, die Tumore mit einer Chemo- und Strahlentherapie zu vernichten. Nachdem sich der Tumor in der Niere verkleinert hatte, konnte er drei Monate später in der Ukraine operativ entfernt werden.

Problematisch waren aber nach wie vor die Metastasen in der Lunge. Weil sich kaum Behandlungsfortschritte zeigten, wollte sich die Familie eine zweite Meinung einholen und reiste nach Deutschland.

Am Universitätsklinikum Heidelberg wird derzeit eine genaue Diagnostik durchgeführt. Danach soll entschieden werden, wie die weitere Behandlung aussehen kann. In einem ersten Eingriff wurden die Metastasen im rechten Lungenflügel entfernt. Da die pathologische Untersuchung der Metastasen jedoch einige Wochen braucht, möchten die Ärzte zur Sicherheit die Metastasen des anderen Lungenflügels auch noch entfernen. Für die Operation fehlte den Eltern das Geld. Da die Zeit drängte, übernahm „Ein Herz für Kinder“ die Behandlungskosten.

Jetzt bleibt abzuwarten, welches Ergebnis die Gewebeproben ergeben. Sollte sich zeigen, das die Metastasen avital sind, wäre eine weitere Therapie nicht erforderlich. Mutter Nadiia (28), die so lange Zeit um das Leben ihrer Tochter bangte, betet das das Ergebnis positiv und der Albtraum Krebs damit vorbei ist.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH