Hilfe mit Kraft der Sonne

Das Licht vom Himmel bringt Heilung!

Auf dem Dach des Gesundheitspostens in San Miguelito (Nicaragua) steht neuerdings eine Solaranlage. Ein Segen für rund 6500 Menschen in einer der ärmsten Regionen des zentralamerikanischen Staates.

Rund 40 Prozent der Bevölkerung Nicaraguas haben keinen Zugang zu elektrischer Energie. So auch in den Gemeinden von Leon – eine ländliche, durch die Berge schwer zugängliche Region.

Besonders schlimm: Auch der Gesundheitsbereich ist davon betroffen. Ohne Strom, ohne Energie ist die medizinische Versorgung nur eingeschränkt möglich.
In San Miguelito aber kann jetzt die Sonne angezapft werden. Und das rettet die Menschen der Landgemeinde.

Zentrale Einheit der Solaranlage: Ein Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach. Wärmeempfindliche Medikamente und Impfstoffe können nun im Gesundheitszentrum gelagert werden. Außerdem stellen Kollektoren die notwendige Energie für weitere medizinische Geräte (z.B. Sterilisator) und die Beleuchtung des Hauses bereit.

Besonders wichtig für die Kinder: Hier können jetzt Behandlungen mit Inhaliergeräten durchgeführt werden. Denn Asthma und Bronchitiserkrankungen sind weit verbreitet. Die Initiatoren des Vereins „Ninos des Fortin“ (Kinder vom Müllberg) hoffen, dass sich durch die neuen Therapiemöglichkeiten die Fälle der Atemwegserkrankungen reduzieren.

Die Kraft der Sonne und die neue Solaranlage schenkt den Menschen von Leon jetzt die Gewissheit, dass ihre medizinische Grundversorgung gesichert ist.

Denn nicht nur auf die Sonne ist Verlass, sondern auch auf die vorausschauende und verantwortungsvolle Hilfe von „Ein Herz für Kinder“.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH