Betreuung für Flüchtlingskinder

Der Sozialdienst für Flüchtlinge in München leistet seit etwa 20 Jahren Unterstützung für Asylsuchende in der Region. Die Aufnahmeeinrichtung „Hilfe zu Leben“ kümmert sich dabei auch um elternlose Kinder.

Asylsuchende sind verpflichtet, zunächst 3 Monate in einer Aufnahmeeinrichtung zu verbringen, um für die ersten Verfahrensschritte laut Gesetz erreichbar zu sein.

Die Kinderbetreuung besteht seit 2007. Sie bietet den Kindern einen Ort, an dem sie gemeinsam frühstücken, spielen, malen, basteln können und auch neues Vertrauen nach der oft dramatischen Flucht sammeln können. Weiter bietet die Kinderbetreuung ein Lernprogramm an, in dem sie Lesen, Schreiben, Rechnen und Deutsch lernen können. Die Kinder können alle Bildungs-, Freizeit- und Erholungs- sowie Kulturangebote nutzen.

Die Familien erhalten Ersteinkleidung und Essenspakete sowie ein monatliches Taschengeld für die Kinder. Derzeit werden in der Kinderbetreuung ca. 30 Kinder im Alter von 3-14 Jahren betreut. Der soziale Hintergrund der Kinder ist stark von der Flucht der Eltern geprägt.

Die aufgenommenen Flüchtlinge kommen seit den letzten Jahren vorwiegend aus dem Irak, Afghanistan, Nigeria, Somalia und Syrien.

„Ein Herz für Kinder“ unterstützte die Einrichtung, die sich ausschließlich durch Spenden und ehrenamtliche Hilfe finanziert, um den Kindern in der Einrichtung eine Zukunft zu bieten.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH