„Ich habe kein Geld, um meine Kinder zum Turnen zu schicken“

Kinderarmut in Hamburg – jetzt hilft BILD. Stephanie Mayer (22) muss von 300 Euro im Monat ihre kleine Familie ernähren. „Dabei würde ich Pascal und Selina so gerne mal zum Kinderturnen schicken. Oder in den Zoo gehen oder in der Musikschule anmelden“, verrät Stephanie Mayer, „doch dafür haben wir kein Geld.“ Jetzt unterstützt die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ die kleine Familie.

Seit Monaten sucht die junge Frau einen Job, egal was. Ohne Erfolg. „Wenn die Chefs hören, dass ich alleinerziehende Mutter bin, blocken sie sofort ab. Das ist doch ungerecht“, erzählt die gelernte Großhandelskauffrau. Es hagelt nur Absagen. „Die Situation bereitet mir schlaflose Nächte. Wie wachsen meine Lütten denn auf?“

Die Wohnung im 8. Stock ist mit dem Nötigsten ausgestattet. Luxus Fehlanzeige. Der Boden ist mit einem PVC-Belag ausgelegt. Das Kinderzimmer nur spärlich eingerichtet. „Ich versuche eine gute Mutter zu sein. Erfülle meinen Kindern jeden Wunsch. Ich verzichte gerne. Hauptsache, meinen Kleinen geht es gut.“

Für Selina und Pascal (beide 2) bräuchte sie dringend neue Betten, ein paar neue Spielsachen wären auch schön. Zu Weihnachten gibt’s eigentlich nur eine kleine Überraschung für die beiden. Eigentlich. Denn jetzt hilft „Ein Herz für Kinder“. Damit Selina und Pascal künftig wie andere Kinder zum Turnen und in den Tierpark können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH