Das Mädchen kann nicht hören und sprechen

Sukufe ist schon drei Jahre alt, doch bis heute hat sie noch nicht ein einziges Wort gesprochen. Bis heute hat sie auch noch nie die Stimme ihrer Mutter Aliya (26) gehört, oder den Gesang der Vögel. Das Mädchen aus Aserbaidschan leidet an einer beidseitigen Hörschwäche vierten Grades.

Es sehr spät bemerkten die Eltern, das mit ihrer Kleinen etwas nicht stimmt. Als sie dann auch auf extrem laute Geräusche keinerlei Reaktion zeigte, gingen sie zum Arzt. Dort wurde der schwere Hörfehler festgestellt.

Da das Mädchen bereits drei Jahre alt ist und bei gesunden Kinder bereits die Sprachentwicklung eingesetzt hat, muss Sukufe so schnell wie möglich operiert und mit einem Cochlea-Implantat versorgt werden. Nur bei einer schnellen Behandlung besteht noch die Möglichkeit, das Sukufe ohne Einschränkungen und große Entwicklungsverzögerungen aufwachsen kann. Ohne die OP würde ihr in Leben in sozialer Isolation drohen, weil sie auch keine Möglichkeit hätte, in einen Kindergarten oder später in die Schule gehen zu können.

Die Ärzte in Aserbaidschan sind mit ihren Möglichkeiten in der Lage, die Operation und anschließende Rehabilitation durchzuführen, allerdings müssen die Eltern das Cochlea-implantat selbst besorgen und bezahlen.

Für die junge Familie ist das nahezu unmöglich. Sie haben gerade genug Geld, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Es stehen keine weiteren Mittel zur Verfügung, um das teure Implantat zu bezahlen. Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, der Familie zu helfen. Die BILD-Hilfsorganisation übernimmt einen Teil der Kosten, damit Sukufe sobald wie möglich hören und sprechen lernen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH