Deutsche Ärzte retten Tamar

Tamar (9) hat in ihrem jungen Leben schon viel durchmachen müssen, schwebte oft in akuter Gefahr.

Das Mädchen aus Georgien kam mit einem schweren, komplexen Herzfehler zur Welt. Schon mit sechs Wochen musste sie zum ersten Mal operiert werden. Mit einem Rettungswagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht und die Ärzte retteten ihr Leben in letzter Minute.

Doch kurze Zeit später war ihr Leben wieder in Gefahr. Die Ärzte in Georgien lehnte eine weitere OP ab und auch in den Nachbarländern gab es für die verzweifelte Familie keine Hilfe.

Mutter Keti berichtet: „Die Ärzte sagten zu mir: Sie sind noch jung. Sie werden noch Kinder kriegen. Quälen Sie sich nicht. Tamar wird sowieso nicht leben.“

Für die Eltern waren diese Worte ein Riesen-Schock. Doch sie kämpfen weiter. Keti: „Natürlich haben wir uns nicht unserem Schicksal ergeben und suchten weiter nach Hilfe.“

Die fanden sie 2001 am Berliner Herzzentrum. Hier wurde Tamar operiert und fühlte sich nach dem Eingriff besser. Dennoch musste sie zwei Jahre später wieder ins Krankenhaus, weil ihr kleines Herz nicht mehr richtig arbeitete. Nachdem der Eingriff wieder erfolgreich verlief, konnte Tamar vorerst mit ihren Eltern wieder nach Georgien fliegen.

Dennoch konnte der Herzfehler durch die OP nicht gänzlich behoben werden und inzwischen hat sich Tamars Gesundheitszustand wieder verschlechtert. Sie braucht ein Sauerstoffgerät, weil sie nach jeder kleinsten Anstrengung sofort Luftnot bekommt.

Neun schwere Jahre sind für die Familie vergangen zwischen Hoffen und Bangen. In einer letzten OP soll nun der Herzfehler komplett korrigiert werden. Doch dafür fallen nochmals Kosten von 17 000 Euro. Nach all den Operationen hat die Familie dafür kein Geld mehr. Durch den Krieg in Georgien hat sich die gesamte wirtschaftliche Situation verschlechtert und Keti sieht keine Möglichkeit mehr, das Geld für die OP zusammen zu bekommen.

Keti wendet sich an „Ein Herz für Kinder“: „Ich bitte sie sehr um Hilfe, damit wir gemeinsam das Leben meiner kleinen Tochter retten und verschönern können.“

Die BILD-Hilfsorganisation unterstützt Tamar und schenkt ihr so die Chance, endlich wieder gesund zu werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH