Danke, BILD! Wir dürfen unser Spielhaus behalten

Was gibt es Schöneres als strahlende Augen in lachenden Kindergesichtern!

In das Spielhaus „Tilly“, das geschlossen werden sollte, sind das Lachen und die Freude zurückgekehrt. Denn BILD hat dafür gesorgt, dass das blaue Holzhaus am Lokstedter Weg geöffnet bleibt!

Darum geht’s: Der Bezirk Nord hat kein Geld mehr für die Betreuung der Tilly-Kinder. Vormittags passen Honorarkräfte auf die 3- bis 6-Jährigen auf, nachmittags basteln, töpfern und spielen sie mit 6- bis 14-Jährigen. Die Honorare für die Betreuer belaufen sich auf jährlich 20 000 Euro. Geld, das vom Bezirk kommt, künftig aber gestrichen werden soll.

Hat der Bezirk Nord kein Herz für Kinder? Peter Hansen vom Bezirksamt: „Wir müssen 43 000 Euro einsparen. Wenn man weniger Geld hat, kann man nur negative Entscheidungen treffen.“ Diesmal sollte die Entscheidung zuungunsten von Tilly fallen.

Doch BILD hat für Tilly gekämpft – mit Erfolg. Anke Hildebrands von „Ein Herz für Kinder“: „Wenn das Geld nicht von der Stadt kommt, springen wir eben ein.“ Sie kam persönlich zum Lokstedter Weg, um Kindern und Eltern die gute Nachricht zu überbringen: Die BILD-Hilfsorganisation spendet die 20 000 Euro.

Dorothee Bimberg, erste Vorsitzende des Fördervereins „Spielhaus Tilly“: „Wir sind sprachlos. Vielen Dank, dass Sie so schnell reagiert haben.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH