Trinkwasser für 12 000 Menschen

Sauberes Trinkwasser. Für 8000 Kinder aus Ruhango (Ruanda) ein sehnlicher Wunsch. Immer wieder leiden sie an Darmerkrankungen, Parasiten und Ausschlägen, denn das Wasser in den Flüssen aus denen sie ihr Trinkwasser schöpfen ist schmutzig. Die Verunreinigungen im Wasser hochgradig gesundheitsschädlich.

Anstelle nur die Krankheiten zu behandeln, nahmen die Mitarbeiter des Gesundheitszentrums Muremure das Projekt „sauberes Trinkwasser“ selber in die Hand. Mit finanzieller Unterstützung von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ wurde eine 4,5 Kilometer lange Wasserleitung mit vier Wasserentnahmestellen verlegt. 12 000 Menschen im Umkreis von 30 Kilometern profitieren jetzt von dem sauberen Wasser. Die Krankheiten sind rapide zurück gegangen. Für die Menschen in dem von Völkermord gezeichneten Land ist diese Wasserleitung eine große Lebenshilfe. Für viele Kinder die einzige Möglichkeit auf ein gesundes Leben.

Überblick: Situation in Ruanda

Nach Krieg und Völkermord in dem Ost-zentralafrikanischen Land leben etwa 40 Prozent der Haushalte ohne Väter. Überwiegend junge Frauen und Mädchen sind alleine verantwortlich für die Familien, die fast ausschließlich von kleinbäuerlicher Landwirtschaft leben. Aufgrund fehlender landwirtschaftlicher Nutzflächen und zunehmender Bodenerosion sind die meisten jedoch kaum in der Lage, sich und ihre Familie ausreichend zu ernähern. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt bei 283 Euro.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH