Herz-OP rettet ihr Leben

Sie ist so zart und so schwach! Die kleine Usukhzaya (3) Jahre aus der Mongolei leidet an einem schweren Herzfehler. Ohne Hilfe hat sie keine lange Lebenserwartung. Doch in dem fernen asiatischen Land gibt es keine Ärzte, die das Mädchen retten könnten.

Mutter Otgontsetseg (44) und Vater Sanjjav (41) wunderten sich lange, warum ihr kleines Mädchen sich so schlecht entwickelte, kaum zunahm und nach der kleinsten Anstrengung immer ganz erschöpft war.

Sie suchten einen Arzt auf, doch der konnte zunächst nichts feststellen. Erst als Usukhzaya immer schwächer wurde, brachten erneute Untersuchungen die für die Eltern schockierende Nachricht, dass ihre Tochter ein Loch im Herzen hat.

Noch verzweifelter wurden sie, als sie erfahren mussten, dass es in der Mongolei für ihr Mädchen keine Hilfe gibt, denn den Ärzten fehlt es nicht nur an Erfahrung zur Durchführung einer so komplizierten Herz-OP, sondern auch an den dafür notwendigen medizinischen Geräten und Materialien.

Ein deutscher Fotograf wurde auf den dramatischen Fall aufmerksam und bat „Ein Herz für Kinder“ um Unterstützung. Denn mit einer Operation in Deutschland hätte die kleine Usukhzaya gute Chance gesund und ohne gesundheitliche Einschränkungen aufzuwachsen.

Die BILD-Hilfsorganisation erklärte sich sofort bereit, sich an den Behandlungskosten zu beteiligen, sodass die kleine Usukhzaya nun am Universitätsklinikum Erlangen operiert werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH