Valeria ist jetzt ein kleiner Engel

Warum werden Kinder so schwer Krank? Warum unser Mädchen? Warum können wir ihr nicht helfen?

Diese Fragen quälten Evgeniya und Oleksandr Tag und Nacht, während sie über dem Krankenbett ihrer kleinen Tochter Valeria (2) wachten.

Im März 2009 wurde ihre glückliche Familienwelt komplett aus den Angeln gerissen. Da erfuhren sie, dass ihr kleines Mädchen Krebs hat.

Mit unerträglichen Bauchschmerzen wurde sie in eine ukrainische Klinik gebracht. Die Eltern, die sich so lange ein Kind gewünscht hatten, dachten zunächst an eine harmlose Magen-Darm-Grippe. Doch eine Ultraschall-Untersuchung zeigte, dass in Valerias Bauch der Tod wucherte – ein sogenanntes Rhabdomyosarkom.

Mit einer Chemotherapie versuchten die Ärzte in der Ukraine den Krebs zu bekämpfen – jedoch ohne Erfolg. Der Tumor wucherte weiter, die kleine Valeria wurde immer schwächer.

Ihre Oma Larisa verzweifelt: „Valeria war immer aktiv und lebenslustig. Jetzt ist sie ein kleiner erschöpfter Mensch mit großen Augen. Sie lacht nicht mehr, spielt nicht mehr, tanzt nicht mehr vor dem Spiegel, wenn sie Musik hört. Unsere kleine verlangt nach nichts, fragt nach nichts, beschwert sich nicht. Sie guckt nur mit ihren großen Augen ganz tief in unsere Seelen .

Die Ärzte in der Ukraine empfahlen den Eltern, ihr Kind im Ausland behandeln zu lassen, denn in dem osteuropäischen Land waren ihre Heilungschancen gleich null.

Valeria reiste deshalb mit ihrer Mutter nach Münster, wo die Ärzte sofort die Behandlung einleiteten. Doch leider kam für das kleine Mädchen die Hilfe zu spät. Sie starb im Krankenhaus in den Armen ihrer Mutter. Der Krebs war schon so weit fortgeschritten, dass die Kunst der Mediziner nicht mehr ausreichte, um das Mädchen zu retten.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH