Eine Viruserkrankung veränderte Valeriyas Leben

Valeriya (8) kam kerngesund zur Welt, aber durch ein unbekanntes Virus erkrankte sie im Dezember 2007 schwer. Ihre Diagnose: Virusenzephalitis mit Krampfsyndrom und kognitiven Störungen.

Jeden Tag schüttelten das Mädchen aus Weißrussland schlimmste epileptische Anfälle. Dadurch verlernte sich nach und nach alles, Teile des Gehirns starben ab, sie verlor jeden Tag mehr an der Lebensqualität. Mittlerweile wurde ihr Zustand so schlecht, dass sie nicht mehr zur Schule gehen konnte.

Mutter Alena (31) war mit dem Mädchen in Moskau und in Minsk zur Behandlung, die Ärzte waren überfordert. Die letzte Hoffnung der Eltern: eine Behandlung in Deutschland.

Das Epilepsiezentrum Kork hatte sich bereit erklärt Valeriya zu behandeln. Da die Eltern nicht das Geld aufbringen konnten, half „Ein Herz für Kinder“, um Valeriya die Chance zu geben, ihre Epilepsie zu besiegen und ein normales Leben zu führen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH