Vedad kam mit einer offenen Bauchdecke zur Welt

So winzig und schon voller Schläuche! Der kleine Vedad (2 Monate) aus dem Kosovo hat seit seinem ersten Tag auf dieser Welt ein ganz besonders schweres Schicksal zu tragen. Er kam mit einer offenen Bauchdecke zur Welt!

Die erschreckende Diagnose Gastrochisis wurde schon vor der Geburt gestellt. Als die Eltern davon erfuhren konnten sie zunächst gar nichts damit anfangen. Noch nie hatten sie von dieser Erkrankung gehört.

Bei dieser Fehlbildung wachsen der Dick- und Dünndarm außerhalb der Bauchdecke. Sofort musste das kleine Baby auf die Intensivstation und bereis am Tag der Geburt operiert werden, um die außen liegenden Darmschlingen vor einer Infektion zu schützen.

Doch die Hoffnung, dass dabei auch gleich die Bauchdecke geschlossen werden könnte, zerschlug sich. Vielmehr war eine Entfernung von Teilen des Darms notwendig, doch dafür war der kleine Vedad noch viel zu klein.

Hinzu kam, dass die Ärzte im Kosovo diese extrem schwierige Operation nicht durchführen konnten, weil es an erfahrenen Spezialisten fehlte.

Die verzweifelten Eltern suchten deshalb Hilfe im Ausland und fanden sie an der Sede Clinica in Palermo (Italien). Hier päppelten die Ärzte den kleinen Jungen mit spezieller Sondenkost etwas auf, denn bevor er nicht ein Gewicht von mindestens 5 Kilogramm erreicht hatte, konnten sie nicht operieren.

Für diese Behandlung hatte der Vater mit Hilfe mehrerer Spendenaufrufe Geld sammeln können, doch für die anschließende Operation war die Familie auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen.

„Ein Herz für Kinder“ half dem kleinen Baby, das Leben eines kleinen Kindes, das gerade erst begonnen hat, konnte gerettet werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH