Victoria (16) kämpft gegen Knochenkrebs

Münster – Wenn Victorias Eltern auf die Ärzte in ihrer Heimat gehört hätten, dann hätte das Mädchen (16) jetzt nur noch ein Bein.

Statt des drohenden Lebens mit Handicap kann das an Knochenkrebs erkrankte Mädchen nun auf vollkommene Genesung hoffen.

Victorias dramatische Geschichte beginnt im Sommer dieses Jahres: Die Einser-Schülerin freut sich auf die Sommerferien. Da schmerzt plötzlich ihr Knie. Die Beschwerden werden schlimmer, hören nicht mehr auf.

Das war noch alles gut: Victoria im Sommer 2017

Mit Mutter Svetlana (38) besucht sie Ärzte in ihrer russischen Heimat Rybinsk (200 000 Einwohner). Doch erst ein Spezialist in Moskau stellt die Diagnose: Knochenkrebs!

Die Mediziner erwägen eine Amputation. Doch das wollen Victorias Eltern nicht. Sie informieren sich über Spezialisten in Deutschland, kratzen ihre Ersparnisse zusammen und reisen zum Uni-Klinikum Münster (NRW).

Hier übernimmt Klinikdirektor Prof. Dr. Georg Gosheger (50), Spezialist für Tumor-Orthopädie, die Behandlung.BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt die Familie bereits finanziell. Doch die Therapie ist teuer, kostet 200 000 Euro. Aktuell fehlen noch 50 000 Euro.

Zurzeit unterzieht sich Victoria einer Strahlentherapie: „Ich bin froh, dass mir geholfen wird“, sagt das Mädchen, gezeichnet von der Chemo. „Ich habe nur Bammel vor der OP.“

Die soll nach sechs Bestrahlungsblöcken durchgeführt werden. Dann wird Professor Gosheger in einem fünfstündigen Eingriff das von Krebs befallene Kniegelenk entfernen und ein Titan-Gelenk einsetzen. Der Spezialist ist zuversichtlich, dass Victoria anschließend wieder gesund wird: „Sie muss trotz der schwachen Muskeln fleißig trainieren. Außer joggen kann sie danach alles.“

Im Sommer 2018 soll die Behandlung abgeschlossen sein.

Bitte helfen Sie, dass Victoria wieder ganz gesund wird!

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH