Kann sie in Wien gerettet werden?

Ganz fest schließt Ivan seine Tochter in den Arm. Er hat große Angst sein einziges Kind zu verlieren, denn Viktoria (2) ist sterbenskrank. Wenn sie nicht ganz schnell Hilfe bekommt, dann wird sie kaum eine Chance haben, älter als fünf Jahre zu werden.

Das Mädchen aus der Ukraine leidet an einer Lymphadenopathie – einer krankhaften Schwellung der Lymphknoten, die durch eine seltene Autoimmunerkrankung verursacht wird.

Seit ihrer Geburt kämpft die tapfere Viktoria schon gegen den Tod. Sie wurde mehrfach operiert, verbrachte Wochen auf der Intensivstation – kurzzeitig blieb ihr Herz stehen, doch die Ärzte schafften es, sie zurück ins Leben zu holen.

Trotzdem ist der Gesundheitszustand des Mädchens nach wie vor kritisch: Jeden Tag ohne professionelle medizinische Hilfe fürchten die Eltern, das das Schlimmste eintreten könnten. Die Ärzte in der Ukraine können Viktoria nicht mehr helfen. Denn die Kliniken sind nur schlecht ausgestattet, viele Geräte auch für eine genaue Diagnostik fehlen.

Deshalb empfahlen sie den Eltern Hilfe im Ausland zu suchen. Durch Freunde wurden sie auf das St. Anna Kinderspital in Wien aufmerksam. Nachdem die Spezialisten in Österreich die Befunde von Viktoria begutachtet hatten, empfahlen sie eine schnellstmögliche Behandlung.

Retten kann Viktoria nur eine Stammzelltransplantation. Doch die ist enorm teuer.

Ivan und Olena stehen im Monat gerade mal 150 Euro zur Verfügung – das reicht, um das Überleben zu sichern, aber nicht, um Viktorias Leben zu retten. Durch verschiedene Spendenaktionen ist es ihnen gelungen einen Teil des benötigten Geldes aufzubringen – die lebensrettende Transplantation kann damit aber nicht bezahlt werden.

In dieser Not erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ sofort bereit zu helfen – doch Viktoria brauchte auch ihre Unterstützung, damit die Transplantation in Wien durchgeführt werden kann.

Nach einem Notfall, durch den Viktoria nicht reisefähig war, ist sie nun wieder stabil und konnte in der Wiener Klinik aufgenommen werden. Durch Ihre Spenden ist es möglich geworden, dass mit der Behandlung begonnen werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH