Vladislav brauchte ein Cochlea-Implantat

Vladislav (1) ist ein kluger, aufgeweckter kleiner Junge und das ganze Glück seiner Eltern Natalia (28) und Alexandr. Lange lebte die Familie unbeschwert zusammen, die Eltern freuten sich über jeden Fortschritt, den ihr kleiner Sohn machte.

Doch plötzliche bemerkte Natalia, dass ihr Sohn auf keinerlei Laute reagierte, was ihr große Sorgen bereitete. Sie ließ Vladislav in einem Krankenhaus untersuchen und die Ergebnisse zeigten, dass die Sorge berechtigt war. Es wurde festgestellt, dass der Junge auf beiden Ohren nicht hören kann.

Natalia wollte nicht glauben, dass ihr Sohn taub ist. Sie dachte, die Diagnose sei falsch, holte noch eine zweite Meinung ein, die jedoch nur das Ergebnis der ersten Untersuchung bestätigte.

Die einzige Chance für Vladislav, doch noch hören und damit auch sprechen zu lernen, war ein Cochlea-Implantat. Grundsätzlich ist eine solche Implantations-OP in der Ukraine möglich, allerdings beträgt die Wartezeit mehr als sieben Jahre.

Soviel Zeit hatte der kleine Junge jedoch nicht, denn bei ihm begann gerade die Sprachentwicklung. Damit es zu keinem Rückstand kam, war eine OP so schnell wie möglich von Nöten.

Im Centrum Sluchu i Mowy in Polen konnte Vladislav schneller behandelt werden – allerdings fehlten den Eltern trotz der Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ noch rund 15 000 Euro, um die OP bezahlen zu können.

Die Mutter bat: „Ich flehe Sie an: Bitte helfen Sie uns. Mein Sohn kann genau wie alle anderen Kinder leben, wenn er hören und sprechen lernt.“ Sie erhörten das Bitten der Mutter und spendeten. Durch Ihre Unterstützung kann Vladislav endlich wie ein normales Kind hören und sprechen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH