Wohnhaus für Mädchen mit Essstörungen

Die Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen bietet im Landkreis Esslingen für über 150 Kinder und Jugendliche mit erzieherischen Bedarf und seelischer Erkrankung, in verschiedenen Wohnformen stationäre und ambulante Angebote an.

Seit einigen Jahren gibt es 2 stationäre Wohngruppen für Mädchen, die an einer Essstörung leiden.

Die bekanntesten Formen sind Magersucht und die Ess-/Brechsucht – Bulimie. Die sozialen und seelischen Folgen sind gravierend, teilweise sterben Erkrankte durch Herzerkrankungen.

Ein professionelles Therapieangebot in dem Bereich ist außerordentlich wichtig. Vorher existierte in der Region Stuttgart kein entsprechendes Angebot und der Bedarf war groß.

Die Grundmauern des neuen Gebäudes stehen bereits (Foto: Wolfgang Jaudas)
Die Grundmauern des neuen Gebäudes stehen bereits (Foto: Wolfgang Jaudas)

95 Prozent der Mädchen kommen direkt aus der Klinik. Sie haben eine jahrelange Geschichte mit der Essstörung hinter sich, Klinikaufenthalte, Zeiten zu Hause, ambulante Therapien, Abstürze und wieder Klinik.

In den betreuten Wohngruppen haben die Mädchen eine Chance sich psychisch und emotional zu entwickeln und einen gesunden Umgang mit Essen zu finden. Die Mädchen bleiben mindestens ein Jahr dort, wenn der Aufenthalt bei zwei bis drei Jahren liegt, gibt es in der Regel gute Ergebnisse.

Beide Wohngruppen sind derzeit in einem 100 Jahre alten Gebäude untergebracht, das wirtschaftlich nicht mehr zu sanieren ist (fehlende Außendämmung, marode Leitungsnetze, Dachschäden, Brandschutzauflagen, veraltete Technik).

Deshalb soll jetzt auf dem Gelände der Stammeinrichtung der Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen ein Doppelhaus für zwei Wohngruppen für je sechs essgestörte Mädchen entstehen –  die Gruppe „Junge Adriadne“ ist für Mädchen von 12-18 Jahren, die zwei Gruppe „Adriadne“ ist für junge Frauen ab 16 Jahre.

Der Bau soll den Anforderungen einer zeitgemäßen therapeutischen Wohngruppe optimal entsprechen – barrierefrei und mit familienähnlichen Wohnkonzept.

Die Finanzierung des Neubaus ist weitestgehend gesichert, für die Wohngruppe der jungen Mädchen ab 12 Jahre werden jedoch noch Mittel benötigt. Hier erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Finanzierungslücke zu schließen, sodass nun alle Baumaßnahmen wie geplant durchgeführt werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH