Nach Bauchspeicheldrüsen-OP wieder gesund

Fröhlich tobt Yuliya (2) durch die Flure der Uniklinik Odense (Dänemark) und lässt sich nur zu gerne von ihrer Mama Angela in einem kleinen Bollerwagen kutschieren. Das das Mädchen aus Russland eine schwere Operation hinter sich ist fast nicht mehr zu merken.

Yuliya wurde mit einer sehr seltenen genetischen Krankheit geboren. Weltweit gibt es nur 200 Menschen, die an einem Hyperinsulinismus leiden. Bei ihr ist in extrem erhöhten Maß das Hormon Insulin im Blut konzentriert.

Ursache dafür ist vermutlich eine Überproduktion der Bauchspeicheldrüse. Die Auswirkungen: Schweißausbrüche, schneller Herzschlag, Kreislaufschwäche, unkontrollierten Zuckungen bis hin zu Bewusstseinverlust.

Die einzige Chance für Yuliya – auch um langfristige Schäden zu vermeiden – war eine Operation an der Bauchspeicheldrüse. Leider waren die Ärzte in Russland nicht in der Lage, diesen Eingriff durchzuführen, weil es ihnen an Erfahrung fehlt und an dem entsprechend medizinischen Equipment, das für eine solch komplizierte OP notwendig ist, mangelt.

Nach langer Suche fand die Mutter schließlich Spezialisten in Dänemark, die sich bereit erklärten, das Mädchen zu behandeln. Da die geschiedene Mutter nicht in der Lage war, die anfallenden OP-Kosten zu bezahlten, übernahm „Ein Herz für Kinder“ die Behandlungskosten.

Anfang Dezember schließlich konnte Yuliya erfolgreich operiert werden. Der Eingriff ist zur vollsten Zufriedenheit der Ärzte verlaufen. Sie konnten Angela mitteilen, dass ihre Tochter nun wieder ganz gesund ist. Angela glücklich: „Es ist immer noch wie ein Wunder. Ich bin so dankbar, dass meine Tochter nun ganz gesund und normal aufwachsen kann. Vielen, vielen Dank für Ihre Hilfe. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich gewesen.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH