Neue Therapieräume

Maja (5) wurde mit Zerebralparese geboren und wird am Ziv Hospital in Safed (Israel) behandelt. Die Kinder mit dieser Erkrankung können meist weder stehen noch laufen und auch ein Rollstuhl hilft ihnen nicht, denn sie können ihn nicht mit ihren Händen bewegen. Ihr Schicksal: ein Leben in ständiger Abhängigkeit.

Am Ziv-Hospital, in dem Juden, Muslime und Christen behandelt werden, gibt es die Möglichkeit den kranken Kindern effizient zu helfen. Durch das „Hart-Walker-Gerät“ lernen die Kinder auf ihren eigenen Beinen zu stehen und zu laufen.

Das Ziv-Hospital ist die einzige Klinik in Israel in der Kindern ermöglicht wird mit dem „Hart-Walker“ zu trainieren.

Bislang mussten die Therapien in improvisierten Räumen durchgeführt werden. Da die Zahl der Familien, die für ihre Kinder Hilfe suchen, ständig stieg, mussten die Räume der Klinik dringend erweitert und behindertengerecht umgebaut werden.

„Ein Herz für Kinder“ finanzierte deshalb den Bau von Untersuchungszimmern, einer Werkstatt für die Anpassung der Behindertenhilfsmittel, einen Therapie-Raum sowie einen Ruhe- und Wickelraum.

Jetzt haben die Kinder die Chance in aller Ruhe laufen zu lernen. Das hilft ihnen, besser mit ihrer Krankheit umgehen zu können und steigert maßgeblich ihre Lebensfreude.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH