Notfallausrüstung

Zwerg Nase ist in Wilhelm Hauffs gleichnamigen Märchen ein vor allem beim Kochen äußerst talentierter Junge, der durch dunkle Mächte in einen von äußerlicher Missgestalt geprägten Körper gezaubert wurde. Die im Zwerg Nase-Haus in Wiesbaden betreuten, behinderten Kinder haben oftmals ebenfalls verborgene, faszinierende Talente. Daher fiel die Namensgebung den Initiatoren der Einrichtung nicht schwer.

Im Zwerg Nase-Haus werden Kinder mit schweren und komplikationsreichen Formen der Behinderung und deren Familien betreut. Familien, die mit höchst intensiven, zeitaufwendigen und komplizierten Pflegefällen besonders belastet sind, haben kaum eine Möglichkeit, ihre Kräfte zu regenerieren und soziale Kontakte zu pflegen. Hier setzt das Zwerg Nase-Haus an. Hilfe und Unterstützung durch qualifiziertes Personal, schnelle Verfügbarkeit ärztlicher Versorgung und das in einer angenehmen, ferienähnlichen Atmosphäre, die zum Gedanken-, Erfahrungs- und Informationsaustausch einlädt, sind die Hauptanliegen im Zwerg Nase-Haus.

Gerade der Bereich „Kurzzeitpflege“ ist hoch frequentiert. Etwa 368 Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahre werden hier jährlich zwischen 5 und 7 Tagen betreut. Da die Pflegesätze der Krankenkasse nur 60 Prozent der Kosten abdecken, muss jede Zusatzleistung durch Spendeneinnahmen finanziert werden. Dadurch stehen jedoch keine Gelder für Sachausgaben zur Verfügung.

So auch für eine dringend benötigte Notfallausrüstung. Die Kosten von etwa 23 000 Euro sind für das Zwerg Nase-Haus keinesfalls tragbar. Einen Hilferuf erhörte die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und übernahm die Finanzierung der Notfallausrüstung.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH