Herzfehler und Wasserkopf

Kleine, tapfere Zyrene (4)! Das süße kleine Mädchen von den Philippinen hat in ihrem kurzen Leben schon mehr mitmachen müssen, als man sich vorstellen kann.

Nicht nur, dass sie mit einem schweren Herzfehler geboren wurde, sie kam auch mit einem Wasserkopf zur Welt, der nicht rechtzeitig versorgt wurde. Die schlimme Folge: Zyrene erblindete.

Mittlerweile hat der bekannte Kinderarzt und Herzspezialist Dr. Reganion einen Shunt gelegt, sodass das überflüssige Hirnwasser abgeleitet werden konnte und dadurch auch das Sehvermögen zurück gekehrt ist.

Dennoch schwebte die Kleine nach wie vor in akuter Lebensgefahr, denn ihr komplexer Herzfehler, der noch nicht operiert werden konnte, wurde zunehmend bedrohlicher.

Die Eltern von Zyrene haben all ihr Erspartes für die Shunt-Versorgung des Wasserkopfes aufgebraucht und hatten damit kein Geld mehr, um die dringend notwendige uns überlebenswichtige Herz-OP bezahlen zu können.

Als „Ein Herz für Kinder“ der Hilferuf aus Südostasien erreichte, reagierte die BILD-Hilfsorganisation sofort und stellte die notwendigen Gelder bereit, damit Dr. Reganion Zyrene am „Phillipine Heart Center“ operieren konnte.

Inzwischen hat Zyrene den ersten Eingriff gut überstanden. Dennoch wird eine zweite Operation notwendig sein, um ihr Herz endgültig gesund zu machen. Dann endlich wird das Mädchen die Chance haben, ohne große Einschränkungen aufzuwachsen und zu leben.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH