So arbeitet „Ein Herz für Kinder“

Was passiert mit den Spenden?

Leben retten

Wie viel meiner Spende kommt bei Kindern an?
JEDER CENT! Martina Krüger, Geschäftsführerin von „Ein Herz für Kinder“: „Wir garantieren: Jeder Cent Ihrer Spende kommt direkt und ohne Abzüge Kindern zugute. Es werden davon weder Verwaltungs- noch Werbekosten bezahlt.“ Informationen über die Spendenverteilung.

Wohin fließt meine Spende?

Die Spenden aus der alljährlichen Dezember-Gala sowie die Spenden, die im Laufe des Jahres gesammelt werden, investiert „Ein Herz für Kinder“ schwerpunktmäßig in Projekte in Deutschland. Das sind z.B. Schulen, Kindergärten, Kliniken, Suppenküchen, Spielplätze, Sport- und -Bildungsprojekte und vieles mehr.

Ein kleinerer Teil des jährlichen Spendenvolumens fließt in internationale Projekte, z. B. für sauberes Trinkwasser, medizinische Hilfe, Bildung.

Wenn Sie mehr über die Projekte erfahren möchten, die von „Ein Herz für Kinder“ unterstützt wurden, finden Sie hier weitere Informationen: Deutschland und Weltweit. Hier finden Sie weitere Informationen über die Spendenverteilung.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man von „Ein Herz für Kinder“ Hilfe bekommen kann?

1. Vereine müssen Gemeinnützigkeit nachweisen, sprich eine Freistellung vom Finanzamt vorlegen.

2. Bei Auslandsprojekten muss eine Genehmigung der Regierung des Landes/Distrikt vorliegen.

3. Wir benötigen detaillierte Konzepte für die Hilfsprojekte.

4. Die Kostenauflistung bzw. der Investitionsplan muss klar nachvollziehbar sein; auch in welchen Abständen welche Summen wofür benötigt werden.

5. Regelmäßige Nachweise in Form von detaillierten Berichten sind bindend.

6. „Ein Herz für Kinder“ übernimmt keine Personalkosten (Honorare, Löhne oder Gehälter), Verwaltungskosten, Betriebskosten, Reisekosten sowie Produktions- oder Werbungskosten.

Nach einer intensiven Prüfung wird über die Anträge durch die Geschäftsführung und den Vereinsvorstand entschieden.

Wie erfahre ich, wie „Ein Herz für Kinder“ mit meinen Geld geholfen hat?

Wir informieren auf verschiedenen Wegen über die Verwendung der Spenden:

- Auf der Internetseite von „Ein Herz für Kinder“ berichten wir laufend über unsere Projekte und geben detaillierte Informationen über die Spendenverteilung.

- Die BILD-Zeitung und BILD.de berichten das ganze Jahr über regelmäßig über realisierte Hilfsprojekte. Dies gilt insbesondere dann, wenn vorher ein Spendenaufruf stattgefunden hat.

- Während der TV-Gala kurz vor Weihnachten werden Projekt des ganzen Jahres und die dahinter stehenden Personen vorgestellt.

Warum kann „Ein Herz für Kinder“ jeden Cent meiner Spende ohne Abzüge für Verwaltungskosten direkt an hilfsbedürftige Kinder weitergeben?

Die Strukturen bei „Ein Herz für Kinder“ sind sehr schlank. Die meisten Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Dadurch sind die Verwaltungskosten sehr gering. Diese Kosten werden durch einen Teil einer Großspende der Axel Springer AG sowie durch anfallende Zinseinnahmen gedeckt. Deshalb garantiert „Ein Herz für Kinder“: Jeder Cent Ihrer Spende kommt an – ohne Abzüge.

Wie schnell kommt meine Hilfe den Kindern zugute?

„Ein Herz für Kinder“ hilft schnell und unbürokratisch. Alle Spenden fließen innerhalb eines Jahres in Kinderprojekte.

Hier hilft
„Ein Herz für Kinder“

Die Idee

1978 rief Verleger Axel Springer "Ein Herz für Kinder" ins Leben. Wie vor mehr als drei Jahrzehnten alles begann...
zur Geschichte