Krebs am Augenlid

Obwohl der kleine Alexander (4) seit einen halben Jahr durch die Hölle geht, hat er sein Lächeln nicht verloren.

Der kleine Junge aus Kasachstan erkrankte im November letzten Jahres an Krebs. Plötzlich stellte seine Mutter Valentina (35) fest, das das linke Augenlid ihres Sohnes geschwollen war.

Sie dachte zunächst an nichts Schlimmes, vielleicht einen harmlosen Insektenstich, doch sicherheitshalber suchte sie eine Arzt auf. Die ernsten Blicke des Mediziners ließen sie Böses ahnen, auch die vielen Untersuchungen, die gemacht wurden verstärkten die Unruhe. Als ihr dann die Diagnose Krebs mitgeteilt wurde, brach für sie eine Welt zusammen.

In Kasachstan als auch in Russland konnte Alexander keine erfolgversprechende Behandlung angeboten werden, deshalb wandte sich Valentina an das Tel Aviv Medical Center.

Sie borgte sich überall Geld und machte sich mit ihrem Sohn auf den Weg nach Israel, wo Alexander seit Dezember mit einer kombinierten Chemo- und Radiotherapie behandelt wird. Die Therapien schlagen gut an und die Ärzte sind vorsichtig optimistisch, dass bei einer Fortführung seht gute Heilungschancen bestehen.

Das größte Problem aber ist die Finanzierung, denn alles Geld, was der Mutter zur Verfügung stand, ist inzwischen aufgebraucht. Deshalb sagte „Ein Herz für Kinder“ Unterstützung zu. Valentina: „Ich bete jeden Tag und hoffe, dass mein Kind bald wieder gesund wird.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH