Ein Leben mit HIV – und ohne Eltern

Niemand wollte sich um die Aids-Waisen kümmern, jetzt leben 202 Kinder im Kinderdorf der Hilfsorganisation HNCC (New Hope for Cambodian Children).

Als Waise mit HIV gab es in Kambodscha über Jahrzehnte lang keine Hilfe. Staatliche Waisenhäuser weigerten sich, Kinder und Jugendliche mit dem tödlichen Virus aufzunehmen. Medikamente waren zu teuer, die Kinder völlig auf sich selbst gestellt.

Im Jahr 2002 rief das amerikanische Ehepaar John und Kathy Tucker das erste Versorgungs- und Betreuungsprogramm für Kinder mit HIV in Kambodscha ins Leben. 2006 gründeten sie die Hilfsorganisation NHCC. Ihre Mission: gemeinsam mit anderen NGOs und der kambodschanischen Regierung Kinder mit HIV oder Aids (und ihre Familien) zu unterstützen. Die wichtigste Komponente dabei ist die Heimerziehung von Waisen oder verlassenen Kindern im Kinderdorf „Our Village“ in Soben Village, etwa 30 Kilometer von Phnom Phen entfernt.

„Ein Herz für Kinder“ unterstützt das Kinderdorf aktuell mit Verpflegung, Schulmaterial, Kleidung und der medizinischen Versorgung.
Derzeit leben 202 Kinder ab zwei Jahren in „Our Village“. 175 der Kinder leben mit HIV, 27 Kinder sind Geschwisterkinder ohne HIV. Das Kinderdorf besteht derzeit aus 24 Häusern mit je fünf Schlafräumen, in denen jeweils zehn Kinder mit Hauseltern leben. Die Häuser stehen in Dreiergruppen und teilen sich eine gemeinsame Küche und Speiseraum im Zentrum.

Die Kinder werden mit antiretroviralen Medikamenten (ARV) von einer lokalen Klinik behandelt, die von NHCC unterstützt wird. Ein Arzt in Teilzeit und eine Vollzeitkrankenschwester leben ebenfalls im Dorf.  Auch gibt es einen Platz für Freizeitaktivitäten und einen Sportbereich mit Basketball- und Fußballplatz, Volleyball- und Badmintonnetzen. Sie erhalten Unterricht im traditionellen Khmer-Tanz und Musik, außerdem kümmern sich die Kinder um den Anbau und die Ernte des Gemüseprojekts.

Gemeinsame Mahlzeiten gehören im Kinderdorf zum täglichen Ablauf

Bis 2014 hatten alle Schüler eine staatliche Schule besucht und zusätzliche schulische Betreuung von NHCC am Nachmittag erhalten. Da die staatliche Schule jedoch nur mangelhafte Bildung vermittelt, wurde das Nachmittagsbildungsprogramm umgewandelt zum Vollzeitunterricht. So ist die „International NHCC School“ entstanden, von Kindergarten über Vorschule bis zur 12. Klasse, in der alle auf Englisch und Kambodschanisch unterrichtet werden. Neben 21 ausländischen Lehrern (Englisch-Muttersprachler) unterrichten 22 Khmer-Lehrer.  Die Schule besteht aus 28 Klassenräumen inklusive Musik- und Tanzraum, Bücherei und Computerraum und wird von 283 Kindern besucht.

Abschlussfeier der Schüler des NHCC-Kinderdorfes Fotos: NHCC

Die ländliche Bevölkerung in den umliegenden Dörfern ist sehr arm und viele der Kinder gehen nicht zur Schule. NHCC hat 50 besonders bedürftige Kinder aus dem benachbarten Dorf an seiner Schule aufgenommen. Dort werden sie auch mit Frühstück und Mittagessen verpflegt.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH