Chemotherapie soll Krebskind Iryna gesund machen

Seit August letzten Jahres quälen Höllen-Ängste eine ganze Familie aus der Ukraine. Iryna (12), die Tochter von Oksana (32) und Oleg erkrankte an Blutkrebs. Seitdem fürchten die Eltern, das Liebste in ihrem Leben verlieren zu können.

Alles begann, als das Mädchen plötzlich bei einem Spaziergang über Unwohlsein klagte. Einen Tag später bekam Iryna hohes Fieber, dessen Ursache sich die Eltern nicht erklären konnten. Deshalb gingen sie zu einem Check-up ins örtliche Krankenhaus – nicht ahnend, das das Ergebnis der Untersuchungen mit einer todbringenden Diagnose verbunden sein würde.

Wenngleich in der Ukraine sofort eine Chemotherapie eingeleitet wurde, bereiteten die Ärzte die Familie schon von Beginn an darauf vor, dass aufgrund des fortgeschrittenen Stadiums der Erkrankung nur eine Knochenmarktransplantation das Leben von Iryna retten könnte.

Da diese in Irynas Heimat nicht nach modernsten Standards durchgeführt werden kann, wandten sich die Eltern an das Hadassah Hospital in Israel, wo Iryna seit mehreren Monaten um ihr Leben kämpft.

Mit Hilfe eines befreundeten Geschäftmannes waren die Eltern in der Lage, das Geld für die Transplantation zusammenzubekommen. Derzeit wird Iryna auf den lebensrettenden Eingriff vorbereitet. Allerdings hat sich jetzt herausgestellt, das für das Erreichen der Remission, die unabdingbar ist, um die Knochenmarktransplantation durchzuführen, noch mehrere Blöcke Chemotherapie nötig sind. Damit entstehen zusätzliche Kosten, die die Eltern allein nicht aufbringen können.

Deshalb sagte „Ein Herz für Kinder“ Unterstützung zu, um so zu Irynas Heilung in Israel beizutragen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH