Myoelektrische Unterarm-Prothesen

Schlimmer konnte das Jahr 2013 für John (16) nicht beginnen. Bei einem Unfall mit Silvesterböllern verlor der Junge aus Santa Cruz (Philippinen) bei Hände und Unterarme.

Notfallmäßig wurde er in seiner Heimat operiert. Die Verletzungen an den Armen waren so gravierend, dass sie nicht mehr gerettet und amputiert werden mussten.

Ein Leben ohne Arme bedeutete für den Teenager jedoch enorme Einschränkungen. Ohne Arme kann der die Schule nicht beenden, nicht allein essen, trinken, sich anziehen.

Deshalb war es der große Wunsch der Familie, dass John mit speziellen myoelektrischen Unterarm-Prothesen versorgt wird, die ihm wieder zu mehr Selbstständigkeit verhelfen.

Über eine in Deutschland lebende Verwandte erfuhr die Familie von dem Novavis-Zentrum für Prothetik und Rehabilitation, in dem die Unterarmprothesen für John gefertigt werden können.

Da die Familie mit vier Kindern auf den Philippinen von gerade mal 180 Euro leben muss, war sie nicht in der Lage, allein für die Kosten aufzukommen. Deshalb erklärte sich auch „Ein Herz für Kinder“ bereit, John zu unterstützen und seinen sehnlichsten Wunsch nach mehr Selbstständigkeit zu erfüllen.

Inzwischen konnte John nach Deutschland kommen. Die speziellen Prothesen wurden für ihn gefertigt und nach einen kurzen Reha-Zeit hat er gelernt, seine künstlichen Arme einzusetzen. Er kommt mit den Prothesen sehr gut zurecht und kann nun viele Dinge tun, ohne auf fremde Hilfe angewiesen sein zu müssen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH