Hurra, die „Jyothy Public School“ kann ausgebaut werden

Kinder schlafen mit ihren Eltern auf der Straße oder in komplett verfallenen Hütten, sie sammeln auf der Straße Müll, um diesen später zu verkaufen und somit zum Lebensunterhalt der Familie beitragen zu können. Das ist in den Slums von Kerala (Indien) traurige Realität.

Die meisten Kinder in Aluva, einer Stadt in der Provinz Kerala haben keine Chance zur Schule zu gehen und damit auch nicht die Möglichkeit irgendwann der Spirale der Armut entkommen zu können.

Der Orden „Missionary Congregation of the Blessed Sacrament“ hat es sich zur Aufgabe, diesen Misstand zu beseitigen und Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen.

Im Jahr 2003 wurde die „Jyothy Public School“ gebaut, wo derzeit 490 Kinder im Alter von 5 – 12 Jahren betreut werden. Hier bekommen sie eine qualifizierte Schulausbildung, damit sie später einen Beruf erlernen können.

Aufgrund der steigenden Nachfrage reicht derzeit der Platz kaum für alle Schüler aus – ein Ausbau wurde immer nötiger, um letztlich auch noch mehr Kindern Zugang zu Bildung verschaffen zu können.

Bei der Finanzierung des Bauvorhabens half auch die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“. Durch die Fertigstellung des Komplexes können nun Kinder bis zum Alter von 16 Jahren die Schule besuchen, da mehr Klassenstufen angeboten werden können.

An die Jyothi-Schule ist zudem ein Kindergarten angegliedert, in dem 120 Kinder betreut werden. Die Einrichtung war nach fast 30jährigem Bestehen in die Jahre gekommen und hatte dringenden Renovierungsbedarf. Die Wasserstelle musste aus hygienischen Gründen erneuert werden, Spielgeräte auf dem Spielplatz ausgetauscht werden, da sie verrostet und abgenutzt waren.

Auch die Kindertagesstätte konnte auf die Hilfe von „Ein Herz für Kinder“ zählen, sodass nun alles in neuem Glanz erstrahlt.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH