Kleines Baby-Herz gerettet

„Ich bin tief verzweifelt, ohne OP stirbt mein Kind.“

Juliia aus der Ukraine weiß nicht mehr ein noch aus. Ihr kleines Mädchen Kate (8 Monate), auf das sie sich so sehr gefreut hatte, ist seit der Geburt schwer krank.

Sie kam mit einem schweren Herzfehler zur Welt, verbrachte seitdem mehr Tage im Krankenhaus und auf der Intensivstation als zu Hause.

In der Ukraine schafften es die Ärzte den Zustand des Babys bis jetzt stabil zu halten, doch eine Operation am offenen Herzen wird immer unausweichlicher. In dem osteuropäischen Land gibt es keinerlei Möglichkeiten für einen solch komplizierten Eingriff.

Deshalb bleibt den Eltern als einzige Chance, Hilfe im Ausland zu suchen.

Das Klinikum in München erklärte sich bereit, die Operation durchzuführen. Die Kosten der gesamten Behandlung beliefen sich jedoch auf rund 20 000 Euro.

Für die Familie war diese Summe unerschwinglich, denn zu allem Unglück hatte der Vater auch noch seinen Job als Bauarbeiter verloren.

„Wir haben niemanden der uns hilft“, sagte Juliia verzweifelt.

In dieser großen Not war „Ein Herz für Kinder“ zur Stelle und unterstützte die Familie. Inzwischen wurde das Baby erfolgreich operiert und kann mit einem gesunden Herz wieder in die Ukraine zurückkehren.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH