Ärzte geben Naji (3) das Lachen zurück

Der kleine Naji (3) aus Afghanistan entdeckt gerade eine ganz neue Welt: die Welt der Geräusche und Laute. Der Junge litt an einer angeborenen Lippen-Kiefern-Gaumen-Spalte.

Er war fast taub, und wenn er versuchte zu sprechen, pfiff er nur Luft durch die Nase. Ein Ärzteteam aus Hannover schenkte ihm jetzt sein Hör- und Sprachvermögen.

Naji wurde in Afghanistan mit der Fehlbildung im Gesicht geboren. Die Mediziner vor Ort hatten keine Möglichkeit, ihn zu operieren. Dank des Vereins „Kinder brauchen uns“ und der Albertinen-Stiftung wurde Naji auf einem Rettungsflug im Oktober mit nach Deutschland genommen. BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützte die Luftbrücke, die insgesamt 59 Kinder holte, vielen von ihnen das Leben rettete.

Professor Martin Rücker von der Medizinischen Hochschule Hannover beendete jetzt das Leiden des kleinen Naji. In einer komplizierten OP wurde die Gaumenspalte mit 50 Stichen genäht. Der Spezialist: „Der Junge wird eine kleine Narbe behalten, aber er wird hören können. Und endlich sprechen lernen. Wir sind sehr zufrieden.“

Naji durfte die Klinik mittlerweile verlassen, lebt jetzt in einer Gastfamilie. Wenn er sich gut erholt, kann er im Januar schon wieder zurück in seine Heimat.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH