Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Transparenz & Kontrolle – Ein Herz für Kinder
Menü

Wie wir arbeiten

Jeder Cent Ihrer Spende fließt direkt in Hilfsprojekte für Kinder. Das ist das zentrale Versprechen von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. Um dies sicherzustellen unterwirft sich der Verein strengen Regeln. Und: Jedes Jahr werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben von einem Wirtschaftsprüfer geprüft. Hier können Sie nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Themen Prüfung und Verwendung der Spendengelder nachlesen:

WER ÜBERPRÜFT DEN VEREIN?

Sämtliche Ausgaben werden in einem Jahresbericht zusammengefasst, der von der auf Gemeinnützigkeitsrecht spezialisierten Hamburger Sozietät Stiehler-Vietzen-Nolte­Burgmann im Detail geprüft wird. Dieser Bericht wird anschließend beim Finanzamt Hamburg-Nord (Steuernummer 17/400/03832) eingereicht, das dem Verein daraufhin die Gemeinnützigkeit mit gültigem Freistellungsbescheid nach §§ 52 ff. der Abgabenordnung – zuletzt vom 2. März 2016 – bescheinigt.

WER TRÄGT DIE LAUFENDEN KOSTEN?

Anfallende Personal- und Verwaltungskosten von „Ein Herz für Kinder“ werden der Höhe nach durch eine Großspende der Axel Springer SE und anfallende Zinseinnahmen gedeckt. So können wir jeden Cent Ihrer Spende an unseren Verein 1:1 für Kinderhilfsprojekte einsetzen beziehungsweise an unsere Projektpartner weitergeben.

WIE HOCH SIND DIE LAUFENDEN KOSTEN?

Die Personal- und Verwaltungskosten betrugen in 2016 insgesamt 592.951 Euro, was einer Verwaltungskostenquote von 2,5 Prozent bezogen auf das Spendenaufkommen 2016 entspricht.

WIE WERDEN DIE VORSTÄNDE BEZAHLT?

Alle fünf Vorstände und das Kuratorium arbeiten ehrenamtlich.

WAS PASSIERT MIT DEN SPENDENGELDERN?

Die Spenden, die jedes Jahr während der TV-Gala und darüber hinaus gesammelt werden, verwendet BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ zu einem großen Teil für Projekte in Deutschland. Weitere Mittel werden für internationale Kinderhilfsprojekte eingesetzt, die in der Regel von international tätigen, renommierten Partnerorganisationen eigenverantwortlich durchgeführt werden. Die Projektpartner werden bereits bei der Beantragung der Mittel schriftlich dazu verpflichtet, Kosten- und Investitionspläne detailliert offenzulegen und regelmäßig Fortschrittsberichte, aus denen die Projekterfolge und erzielten Wirkungen hervorgehen, bereitzustellen. Die Spenden, die jedes Jahr während der TV-Gala und darüber hinaus gesammelt werden, fließen innerhalb eines Jahres in die von „Ein Herz für Kinder“ geförderten Projekte und Fälle.

WER ENTSCHEIDET ÜBER DIE VERTEILUNG?

Jeden Tag erreichen „Ein Herz für Kinder“ Dutzende Anträge auf Fördermittel aus der ganzen Welt. Jeder einzelne Antrag wird einem Prüfverfahren unterworfen, auf dessen Basis der Vereinsvorstand über die Verteilung der Spendengelder entscheidet.

» Die Vereinssatzung von BILD hilft e.V. als Download

Transparenz und Kontrolle

Wir fühlen uns zu einem effizienten und transparenten Umgang mit den uns anvertrauten Spendengeldern verpflichtet. Vor diesem Hintergrund sind bei BILD hilft e. V. verschiedene Kontroll- und Überwachungsmechanismen eingerichtet, die sich unter anderem in Form von Richtlinien, Arbeitsanweisungen und Compliance-Standards manifestieren. So werden z.B. auf Basis von detaillierten Prüfungschecklisten standardmäßig aussagekräftige Belege und Leistungsnachweise von den Projektträgern bzw. Mittelempfängern angefordert, um sicherzustellen, dass die Hilfsgelder wie vorgesehen verwendet werden und jeder Cent ihrer Spende in den unterstützten Hilfsprojekten für Kinder ankommt. In 2013 wurde vom Vereinsvorstand zudem ein Anti-Korruptionsleitfaden verabschiedet und ein Hinweisgebersystem eingeführt, über das Verstöße gegen Verhaltensregeln, interne Richtlinien oder gesetzliche Bestimmungen – bei Bedarf auch anonym – gemeldet werden können.

Anti-Korruptionsbeauftragter ist:

Alexander Schröder Axel Springer SE Governance, Risk and Compliance Axel-Springer-Straße 65 10888 Berlin alexander.schroeder@axelspringer.de

» Leitfaden zur Bekämpfung von Korruption als Download

Datenschutzbeauftragter ist:

Andreas Macke Betrieblicher Datenschutzbeauftragter Axel-Springer-Straße 65 10888 Berlin andreas.macke@axelspringer.de

BILD hilft e.V. ist seit dem 16. Juni 2016 Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.

spendenrat-signet_ohne

Der Deutsche Spendenrat e.V. ist der gemeinnützige Dachverband Spenden sammelnder gemeinnütziger Organisationen. Dessen Mitgliedsorganisationen, die Hilfe in vielfältigsten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens leisten, setzen sich seit über 20 Jahren für die Stärkung von Transparenz im Deutschen Spendenwesen ein. Der Deutsche Spendenrat hat ethische Grundwerte im Spendenwesen definiert, zu dessen Einhaltung sich die Mitglieder durch eine Selbstverpflichtungserklärung bekennen. Zu den verpflichtenden hohen Standards gehören größtmögliche Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit im Umgang mit Spenden. Seine Mitglieder verpflichten sich, insbesondere ihre Strukturen, Tätigkeiten, Projekte und Finanzen im Rahmen eines Jahresberichts offenzulegen. Damit soll auch ein Zeichen gesetzt werden gegen übertriebene Verwaltungskosten und unlautere Spendenwerbung, nicht zuletzt um die Spendenbereitschaft der Menschen zu erhalten und zu fördern.

Um Transparenz zu gewährleisten, finden Sie hier eine Zuordnung der Erträge und Aufwendungen nach Bereichen (in Anlehnung an die Spartenrechnung des Deutschen Spendenrates).

BILD hilft e.V. versichert gemäß Punkt 7 der Selbstverpflichtungserklärung gegenüber dem Deutschen Spendenrat e.V.:

  • Werbung, die gegen die guten Sitten und anständige Gepflogenheiten verstößt, wird unterlassen.
  • Wir werden keine Mitglieder- und Spendenwerbung mit Geschenken, Vergünstigungen oder mit Versprechen bzw. der Gewährung von sonstigen Vorteilen betreiben, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Satzungszweck stehen oder unverhältnismäßig teuer sind.
  • Wir unterlassen den Verkauf, die Vermietung oder den Tausch von Mitglieder- oder Spenderadressen und bieten/zahlen keine Provisionen im Rahmen der Festlegung der Grundsätze des Deutschen Spendenrats e.V. für die Einwerbung von Zuwendungen.

Darüber hinaus bestätigt die Hamburger Sozietät Stiehler-Vietzen-Nolte­-Burgmann: „Meine Prüfung hat zu keinen Feststellungen geführt, die nach meiner Auffassung einen Verstoß gegen die Selbstverpflichtungserklärung, soweit diese die Rechnungslegung des Vereins BILD hilft e.V. betrifft, erkennen lassen.“ (Ulf Nolte, Wirtschaftsprüfer)

Weitere Informationen über den Deutschen Spendenrat und seine Tätigkeiten können sich Interessierte unter www.spendenrat.de einholen.